Rindergesundheitsdienst

Der RGD versteht sich als Bindeglied zwischen Veterinärmedizin und Landwirtschaft. Er hat eine lange Tradition und ist seit dem 1. Januar 2015 mit zwei Standorten (Bern und Zürich) an der Vetsuisse-Fakultät vertreten.

Zu den Hauptarbeitsgebieten des RGD’s gehören:

  • Bestandesdiagnostik in allen Bereichen der Rindergesundheit: wie
    z. B. Eutergesundheit, Fruchtbarkeit, Klauengesundheit, Stoffwechsel- und Infektionskrankheiten
  • Bestandesbetreuung in der Praxis auszubilden, zu fördern und zu implementieren
  • Koordination und Mithilfe bei der Qualitätssicherung in der Milch- und Fleischproduktion
  • Fortbildungen für Tierärztinnen und Tierärzte, Landwirtinnen und Landwirte wie auch Klauenpflegerinnen und Klauenpfleger
  • Erarbeitung von Gesundheitskonzepten und Merkblättern zur Verbesserung der Herdengesundheit
  • Mitarbeit bei wissenschaftlichen Projekten
  • Aufbau eines Datennetzes von Rindergesundheitsdaten
  • Förderung der EDV-Anwendung in der Nutztierpraxis

Weitere Informationen über den RGD finden Sie direkt auf der RGD-Website unter www.rgd.ch